ALLE INFORMATIONEN
ZUR ENTWICKLUNG DES
COTTBUSER OSTSEES

Wasserspiegel im Ostsee steigt rasant

Die starken Regenf√§lle der vergangenen Wochen sorgten in der Spree f√ľr einen hohen Flusspegel und damit f√ľr einen hohen Wasserzulauf f√ľr den Ostsee. Seit Dezember laufen f√ľnf Kubikmeter Wasser pro Sekunde durch den Schieber am Ostsee-Einlauf. Der Wasserpegel im Nordrandschlauch des einstigen Tagebaus stieg innerhalb eines Monats um einen Meter, auf aktuell 59,9 Meter NHN. Der Zielwasserstand betr√§gt 62,5 Meter NHN.

Die Innenkippe des Ostsees ist bereits zu gro√üen Teilen mit Wasser bedeckt, in den kommenden Wochen d√ľrfte diese komplett √ľberflutet werden. Auch im Cottbuser Stadthafen ist der Boden des k√ľnftigen Beckens des Seehafens Teichland vollst√§ndig bedeckt. Somit ist bei anhaltendem Flutungstempo ein geschlossener Wasserspiegel im Ostsee bald erreicht. Detaillierte Daten zur Flutung des Ostsees k√∂nnen sie hier einsehen: https://www.leag.de/de/geschaeftsfelder/bergbau/cottbuser-ostsee/#c1279

Stadtverwaltung Cottbus/Ch√≥Ňõebuz¬†

Fachbereich Stadtentwicklung
Karl-Marx-Straße 67    
03044 Cottbus

Carolin Buttker 
Telefon: 0355 ‚Äď 612 4144
E-Mail: stadtentwicklung@cottbus.de

 

DSK Deutsche Stadt- und Grundst√ľcksentwicklungsgesellschaft mbH

Ostrower Straße 15
03046 Cottbus

Mike Lux
Telefon: 0355 ‚Äď 78002 25
E-Mail: Mike.Lux@dsk-gmbh.de