ALLE INFORMATIONEN
ZUR ENTWICKLUNG DES
COTTBUSER OSTSEES

Zukunft Seevorstadt – ein Spaziergang entlang der „Seeachse“ Richtung Cottbuser Ostsee


Am Freitagnachmittag, den 22.10.2021 hatten Bürgerinnen und Bürger von Cottbus/Chóśebuz die Möglichkeit sich über die Planungen der zukünftigen Seevorstadt zu informieren. Dabei wurde ein herbstlicher Spaziergang entlang der geplanten Seeachse unternommen. Festes Schuhwerk war dabei ebenso eine Voraussetzung wie wind- und wetterfeste Kleidung, denn den Beteiligten wurde die Chance geboten entlang der etwa 1,8 km langen stillgelegten Bahnstrecke von Sandow (Dissenchener Str.) nach Merzdorf zu laufen. Eben diese Strecke wird als zukünftige „Seeachse“ die Innenstadt mit dem Cottbuser Ostsee verbinden.

Dabei wurden an verschiedenen Stationen die Planungen zur Seevorstadt erläutert. So ist beabsichtigt bereits Bestehendes, wie Gewerbe und das historische Flair der ehemaligen Bahnstrecke, als auch Neues, wie das Klimaquartier als „Schwammstadt“ oder innovative Freiraumkonzepte, mit einzubeziehen. Demnach können die Eigentümerinnen und Eigentümer der angrenzenden Grundstücke bereits früh an den Planungen der Seevorstadt teilhaben und mit den Vertreterinnen und Vertretern der Stadt sowie den Planungsbüros in Kontakt treten. 

Mehr als 30 Bürgerinnen und Bürger haben den Erläuterungen der Planerinnen und Planer gelauscht und entsprechende Fragen gestellt. Am Ziel des Spaziergangs, dem Merzdorfer Bahnhof, wurde der Rahmenplan anhand eines Modells nochmals ausführlich vorgestellt. Das Modell kann ab November im Ladenlokal in der Spree-Galerie angeschaut werden.



Stadtverwaltung Cottbus/Chóśebuz 

Fachbereich Stadtentwicklung
Karl-Marx-Straße 67    
03044 Cottbus

Carolin Buttker 
Telefon: 0355 – 612 4144
E-Mail: stadtentwicklung@cottbus.de

 

DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH

Ostrower Straße 15
03046 Cottbus

Mike Lux
Telefon: 0355 – 78002 25
E-Mail: Mike.Lux@dsk-gmbh.de