TAGEBAU COTTBUS-NORD
COTTBUSER OSTSEE

ein 1.900 Hektar großer See entsteht

Shadow
Slider

Bei dem Wort „Ostsee“ denken die meisten Menschen mit Sicherheit zuerst an das über 400.000 km² große Binnenmeer im Norden unseres Landes.

Dass nur wenige Kilometer östlich der Stadt Cottbus ab 2018 mit der Flutung des größten künstlichen Binnensees Deutschlands begonnen wird, wissen außerhalb der Lausitz derzeit nur Wenige. Bis spätestens 2030 wird hier aus einem ehemaligen Braunkohletagebau der 1.900 Hektar große „Cottbuser Ostsee“ entstehen. Gleichzeitig werden sich in Nähe des Sees neue Freizeit-, Sport- und Gesundheitseinrichtungen, Hotels, Einzelhandelsgeschäfte und Wohngebäude entwickeln sowie eine Verbindungsachse zwischen Cottbus und Ostsee.

Auf den nachfolgenden Seiten sollen sich Bürger der Stadt Cottbus und der Anrainergemeinden, Gäste der Region und Interessierte über die aktuellen Entwicklungen, bereits Erlebbares und die Entstehungsgeschichte des Sees informieren können.

 

Eine Internetseite der: